Gedichte von anderen

Zeitungsschnipsel

Unbekannt (Zeitungsschnipsel)

Scan Frühlingshoffen unbekannt

Frühlingshoffen

 

Mir ist`, zumut als wollte mich

Nach langer Zeit ein Märchen grüßen;

Es regen tief im Grunde sich

Verschlaf`ne Keime mir zu Füßen.

 

Am Himmel steht ein gold`nes Tor

In Violett und Purpurtinten,

Vor meinen Augen blüht ein Flor

Von bunten Frühlingshyazinthen.

 

Zu Ende geht ein altes Leid,

Und aufersteht ein neues Hoffen;

Mir wird um`s Herz so froh, so weit.

Als ständen gold`ne Tore offen!

 

Als wär des Irrtums Winternacht

Von meiner Seele fortgenommen,

Als müßt im Sonnenschimmer sacht

Das Glück mir neu entgegenkommen.

 

© Unbekannt

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: