Gedichte von anderen

Zeitungsschnipsel

Ferdinand Mayer (Zeitungsschnipsel)

scan regentag

 

Regentag

 

Als gingen den Englein die Augen über,

So quollen die Tränlein den ganzen Tag

Nicht einmal lachte die Sonne herüber,

Nur rauschender Nebel kroch über den Hag

 

Es rannen die heißen, ruhlosen Zähren

Wie bleierne Tropfen ins dürstende Feld,

Als stöhnten die Seelen der Halme und

Ahren

In heimlichen Qualen zum Himmelszelt.

 

Und nun es schon dämmert, nun hört man sie

danken.

Die Nacht hebt die Schleier vom Himmel

herunter

Und streut aus der Hand ihre goldenen

Gaben.

 

Und träumend blättert der Mond in den

Ranken

Und hinter ihm lachen die Sternlein so

munter

Wie Englein, die sich nun ausgeweint haben.

 

© Ferdinand Mayer

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: