Gedichte von anderen

Zeitungsschnipsel

Hans Weyr-Rauch (Zeitungsschnipsel)

scan Gottesahnen

Gottesahnen

 

Ich stieg durch Waldesdunkel

Zur lichtumwogten Bergeshöh

Allwo im Sonnenstrahlgefunkel

Erglänzte weit der stille See.

Umsäumt vom Hainen und von Matten

Belebt durch Weiler Einsamkeit,

Die in der hohen Felsen Schatten,

Ein Bild voll Gottesfriedlichkeit. –

 

Ich stand bewegt, bewundernd da

Vor so viel Schönheit, so viel Pracht

Und dankbar daß für Menschen du,

Mein Herrgott, es so schön gemacht.

 

Ein Schleier senkt sich vor den Blick,

Das Aug die Schönheit schwinden meint

Ich hab in nie empfundenem Glück

Vor wonnevollem Weh geweint.

 

© HansWeyr-Rauch

 

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: